Ausgabe 23/01
14. November 2001



Archiv

Das Archiv hilft bei der Suche nach veröffentlichten Beiträgen.

Sehr geehrte WebBuddy Newsletter-LeserInnen

Mit dem neuen Browser schliesst Netscape zu Microsoft auf und das neue Apple Betriebssystem bietet Windows XP die Stirn. Dies zwei Beiträge der neuesten Newsletter-Ausgabe. Dazu erfahren Sie, wie Sie die allgemeine Gesundheit fördern können, wie Kastanien lecker zubereitet werden können und welche Autos zurückgerufen werden. Und dann wäre da noch der Inselbauwettbewerb.

Was WebBuddy neben dem Newsletter noch zu bieten hat, sehen Sie auf der Homepage unter http://www.webbuddy.ch. Dort gibt's die Meldungen übrigens täglich aktuell.

Die WebBuddy-Informationen gibt's online und per eMail. Wenn Sie ihre eMail-Adresse ändern oder aus der Mailliste streichen wollen, dann können Sie dies hier tun:

http://www.webbuddy.ch/newsletter

Und wenn Sie finden Kolleginnen und Kollegen sollten den WebBuddy Newsletter auch erhalten, dann empfehlen Sie ihn doch einfach weiter:

http://www.webmart.de/wmtaf.cfm?id=15312

 

Mit freundlichen Grüssen
webbuddy.ch
Beat Drittenbass

bdrittenbass@webbuddy.ch


Insel bauen und Traumurlaub gewinnen

Die Aufgabe ist ebenso spannend wie unterhaltsam: Mit Hilfe Ihrer Freunde und Bekannten bauen Sie sich im Internet Ihre eigene Trauminsel. Sobald das Bild vollständig ist, senden Sie ihre Insel per Mausklick an PRO, die grösste Familienzeitschrift der Schweiz. Alles ist ganz einfach und wird in der Online-Spielanleitung erklärt.

Als Preis für die besten Inselarchitekten winken 2 Wochen Traumferien auf Mauritius. Für zwei Personen im Erstklasshotel.

 

Einsendeschluss ist der 31. Januar 2002:

http://www.pro-redaktion.ch/


Weiterbildung MediendienstleisterIn: Praxisnahe Möglichkeiten des VSD

Für die Weiterbildung in der Druckindustrie bietet der VSD (Verband der Schweizer Druckindustrie) als Neuheit zwei Baukasten mit praxisnahen Ausbildungsmöglichkeiten. Sie wählen daraus einzelne Module, wenn Sie sich gezielt in einzelnen Bereichen weiterbilden möchten. Oder einen ganzen Baukasten, wenn Sie einen Diplom-Abschluss als "Mediendienstleister Administration" oder "Mediendienstleister Technik" anstreben.

Jedes Modul wird mit einem Kompetenznachweis-Test abgeschlossen. Für jedes erfolgreich abgeschlossene Modul erhalten Sie ein Zertifikat. Wer bestimmte Modulinhalte bereits durch die berufliche Tätigkeit abdeckt, kann mit einem entsprechenden Praxisnachweis direkt den Kompetenznachweis-Test ablegen.

 

Hier gibt's weitere Informationen:

http://www.vsd.ch/d/modullehrgang/a.htm

Bereits erschienen zum Thema Lehrlingsausbildung in der Druckindustrie:

http://www.webbuddy.ch/newsletter/20_01/20_01.html#anchor327035


Werbung
---------


Schluss mit 0815 Weihnachtskarten. ... Frühbucher sparen 30%!

Wir kennen das Problem: Weihnachtskarten so weit das Auge reicht. Und eine gleich wie die andere. Wollen Sie sich in der weihnächtlichen Kartenflut abheben? Mit Digitaldruck. Von Indicolor.

30% Frühbucherrabatt für Bestellungen und Dateneingang bis 26. November 2001.

http://www.webbuddy.ch/newsletter/ads/indi_01.html


Schmeckt ihnen "bäägu brägu mit baffiole u häpperebri"

Nur soviel: Dies ist ein schweizerdeutsches Gericht. Genauer: Ein Berndeutsches Fleischgericht, dazu ein Gemüse und eine Kartoffelbeilage. Die Auflösung und mehr als 480 weitere, für Nichtberner unverständliche Ausdrücke, finden sich beim gwungerhung.ch.

 

Willkommen in der Welt des Berner Dialektes:

http://www.gwungerhung.ch


Winterzeit - Marronizeit

Not macht bekanntlich erfinderisch. So bürgerten sich in der Sonnenstube geschmackvolle Kastaniengerichte wie Brote, Suppen, Polenta und Aufläufe ein, die mit dem Aufkommen von Mais und Kartoffeln in Vergessenheit gerieten. Die heutige Rückbesinnung auf Kultur und Tradition hat auch der Kastanie Auftrieb gegeben. Zudem liegt sie mit ihren inneren Werten ganz auf der Linie einer modernen, ausgewogenen Ernährung und bringt Originalität in den Alltag.

Und im Internet finden Sie die passenden, traditionellen Rezepte, welche die Küche beleben.

 

Mehr als nur heisse Marroni:

http://212.40.4.242/marroni_rezepte.html

...und noch mehr Rezepte:

http://www.geocities.com/SiliconValley/Heights/1510/stichwort.htm#Kastanien

...oder doch nur heisse Marroni:

http://www.soldan.ch/rezept.htm


Werbung
---------


Bilddatenverwaltung im Internet

DigiBox ermöglicht Ihnen die einfache und professionelle Online-Verwaltung ihrer Bilder. Sie benötigen lediglich einen Browser.

http://www.webbuddy.ch/newsletter/ads/digibox.html


Weihnachten steht vor der Tür

Durch modernste Digitaldrucktechnologie können individuelle Weihnachtskarten eigentlich bis knapp vor Weihnachten noch bestellt, gedruckt und verschickt werden. Wer aber jetzt schon bestellt, kriegt bei Indicolor interessante Frühbucherrabatte. Satte 30%. Und die Karten sind individuell, mit eigenem Bild und Text. Und bestellen können Sie gleich online.

 

...und Weihnachten ist schneller als man denkt:

http://www.webbuddy.ch/newsletter/ads/indi_01.html


Kampf der Internet Browser: Navigator vs. Explorer

Bis 1995 surfte die Internetgemeinde fast ausschlisslich mit dem Netscape Navigator. Bis Microsoft den Explorer auf den Markt brachte. Heute surfen etwa 70% mit dem Microsoft Produkt. Und Netscape hat den Anschluss an den Marktführer verloren. Veraltet, langsam und nicht stabil - dies die negativen Merkmale des Netscape Navigators der letzten Jahre.

Heute ist das Rennen wieder offen. CNet testete den brandneuen Navigator 6.2 gegen den ebenfalls aktuellen Explorer 6. Und das Resultat lässt hoffen, dass das Browsermonopol gebrochen werden könnte. Im umfangreichen Test erzielten beide Browser 7 von 10 Punkten. Gleichstand. Welcher Browser soll jetzt verwendet werden?

Wer höchste Sicherheit, Java-Support und eine Lösung für Windows XP und Macintosh OS sucht, sollte den Navigator 6.2 wählen. Wer das gewohnte, persönlich anpassbare Interface sucht und die einfache Installation schätzt, der bleibt beim Explorer 6.

 

Details gefällig? In englisch:

http://home.cnet.com/software/0-3227883-8-7614087-1.html

Navigator Infos und Download:

http://home.cnet.com/software/0-3227883-8-6804817-1.html?tag=txt

Explorer Infos und Download:

http://home.cnet.com/software/0-3227883-8-6982030-1.html?tag=txt


Werbung
---------


MediendienstleisterIn: VSD geht neuen, modularen Weg in der Aus- und Weiterbildung.

"Mediendienstleister Administration" und "Mediendienstleister Technik", zwei neue Modullehrgänge für die praxisnahe Weiterbildung in der Druckindustrie. Die Kursteilnehmer profitieren dabei von einem flexiblen Baukastenprinzip. Mehr Handlungskompetenz in der Praxis (beispielsweise in Sachen Datenhandling, Prozessorganisation oder Kundenbetreuung) bringen die beiden neuen Lehrgänge im Weiterbildungsangebot des VSD.

Intressiert? Bestellen Sie die Dokumentation Mediendienstleister/in direkt beim VSD. Weitere Informationen zur Weiterbildung Mediendienstleister/in finden Sie hier:

http://www.webbuddy.ch/newsletter/ads/vsd/lern_nov.html


Swisscom nimmt Kids ins Visier

Natel "easy kid" ist für Eltern, die bisher gezögert haben, ihren Kindern ein Handy zu kaufen, weil sie die Kosten nicht direkt kontrollieren konnten. Jetzt bietet die Swisscom ein Produkt, das eine bessere Kontrolle und bis zu 40% günstigere Kosten bietet.

Wenn ein Elternteil ein beliebiges Handyabo von Swisscom besitzt, können zusätzliche easy kid-Karten beantragt werden. Die Eltern haben damit die völlige Kostenkontrolle, denn sie bestimmen mittels monatlichen und variablen Aufladebeträgen die Gesprächsguthaben ihrer Kinder.

 

Cool für Kids, beruhigend für Eltern:

http://www.swisscom-mobile.ch/asp/12_04_06-de.asp


Autorückrufe in der Schweiz

Stets weiter entwickelte Technologien und Produktionsabläufe machen Autos immer zuverlässiger. Produktbeobachtungen, höhere Qualitätsstandards und hohes Verantwortungsbewusstsein der Hersteller führen dazu, dass Fahrzeuge mit Schäden oder mit Anzeichen von möglichen Mängeln in die Markenvertretungen zurückgerufen werden. Ein Überblick im Internet - lanciert von Auto-Schweiz, der Vereinigung Schweizer Automobil-Importeure - gibt Auskunft über sämtliche ab Oktober 2001 gestarteten Rückrufaktionen für die in der Schweiz verkauften Personenwagen.

 

Sauber gegliedert nach Marken und Modellen:

http://www.auto-schweiz.ch/basic_d/frameset.htm


Werbung
---------


Das Fitnessprogramm für Ihre Top-Marketing-Kondition

Prof. Dr. H.P. Wehrli, Inhaber des Lehrstuhls für Marketing an der Universität Zürich garantiert eine erstklassige Marketing-CD-ROM. Profitieren Sie jetzt vom 4-Wochen-Test mit Rückgaberecht.

http://www.webbuddy.ch/newsletter/ads/marketing.html


Was macht WebBuddy?

WebBuddy als Online-Dienstleister: Den WebBuddy Newsletter geben wir alle 14 Tage heraus. Die einzelnen Meldungen werden jeweils täglich auf unserer Homepage veröffentlicht. Damit aber noch nicht genug: Ab September können Sie bei WebBuddy von speziellen Aktionen profitieren.

WebBuddy als Berater: Im Mandatsverhältnis erledigen wir für Sie diverse Konzeptions-, Evaluations-, Beratungs-, Realisations- und Schulungsaufträge. Erfahren Sie hier, was wir ihnen als Berater zu bieten haben:

- Chancen und Risiken für KMU's im Internet
- Worauf ist bei einem Webauftritt zu achten?
- Verbessern Sie ihre Kommunikation mit effizientem eMail-Einsatz
- Erhöhen Sie die Kundenbindung mit einem eigenen Newsletter
- Innovative Incentive-Programme für Mitarbeiter und Kunden
- Nutzen Sie das Internet für Werbung
- Infotainment im Internet

 

Bestellen Sie hier weitere Infos zu den WebBuddy Beratungsdienstleistungen:

http://www.webbuddy.ch/consulting/infos_consulting.html

Hier geht's zum Newsletter:

http://www.webbuddy.ch/newsletter

Sie möchten WebBuddy Partner werden?

http://www.webbuddy.ch/partner


Bewegung fördert die allgemeine Gesundheit

Was ist denn nun gesundheitswirksame Bewegung? Muss ich mich täglich eine Stunde im Fitness-Studio quälen, oder wirkt sich rasantes Staubsaugen bereits positiv auf meine Gesundheit aus? Diese und andere Fragen behandeln die Bewegungsempfehlungen, welche gemeinsam vom Bundesamt für Sport, vom Bundesamt für Gesundheit und vom Netzwerk Gesundheit und Bewegung ausgearbeitet wurden.

 

Hier können die Empfehlungen als pdf-File heruntergeladen werden:

http://www.hepa.ch/deutsch/pdf-hepa/EMPF_D.PDF


Werbung
---------


Ihre Werbung, greifbar für jedermann!

Die neue Gastrowerbung: Bierdeckel mit ihrer Werbebotschaft. Innovativ-effektiv-kostengünstig!

http://www.webbuddy.ch/newsletter/ads/tom.html


Windows XP teurer als das neueste Macintosh OS X

Die Zeiten sind vorbei, in denen der Mac für Grafik und der PC für administrative Aufgaben eingesetzt wurden. Für beide Aufgaben können definitiv beide Computersysteme eingesetzt werden. Mit der Lancierung von Windows XP und Mac OS X stellt sich wieder einmal die Frage, ob die Gelegenheit für einen Systemwechsel günstig wäre. CNet liefert die für die Entscheidung nötigen Fakten.

Vorweggennommen: Wer einen Mac besitzt, kann wesentlich günstiger als PC-Anwender das neueste Betriebssystem einsetzen. Für einen Mac kostet der Update 129 Dollar, für einen PC 199 Dollar. Jeder weitere Mac kostet nichts, jeder weitere PC schlägt mit etwa 170 Dollar zu Buche. Dies gilt für Heim-PC's. Bei den Büro-PC's kommen noch 100 Dollar pro Rechner dazu. Wer den Mac entsorgen und wechseln will, muss etwa 500 bis 600 Dollar investieren, PC Anwender haben für einen Einstieg in die Mac-Welt etwa 900 Dollar zu berappen.

 

Da stehen alle Facts und nicht nur die Kosten (englisch):

http://home.cnet.com/software/0-429669-8-7618644-1.html


Erotik-Persiflage im Web: die Schmuddelpage

Dies ist Erotik pur. Da finden sich ziemlich viele Schweinereien und g... Zeug. Pics und ...-Kram. Girls und heisse Frauen pur. Die Fotos und Bilder sind s... ohne Ende und das Beste: alles ist absolut legal und kostenlos. Erotik ohne wenn und aber.

Was gibt es alles im Detail auf dieser Erotikseite? Einen online Traumfrau-Generator - damit kann jeder sein eigenes Supergirl erstellen (für Frauen gibt's den Traummann-Generator) und jetzt auch einen Heidi Klum- (Nacktbild) und Strichmädchen-Generator, eine virtuelle Stripshow (Striptease), eine superscharfe XXX-Bilder-Seite, Topmodels die sich ganz oben ohne präsentieren (Hot Celebrities), transparente Erotik, Cybersex, ein flotter - absolut schweinischer - Dreier, affengeiler Gruppensex, Nacktbilder von ...., ein Sexquiz und Sexlexikon, erotische Reizwäsche und hübsche Dessous zum verführen und verführen lassen [...] und natürlich jede Menge Humor und Fun.

Quelle: derarchivar.de

 

Die nehmen die virtuelle Sexindustrie auf die Schippe:

http://www.schmuddelpage.de/


Werbung
---------


Hier könnte ihre Werbung stehen!

Sie haben ein Produkt, eine Veranstaltung oder eine Dienstleistung, welche für die LeserInnen des WebBuddy Newsletters interessant sein könnte?

http://www.webbuddy.ch/partner


Grösstes Englischwörterbuch online

LinguaDict ist das grösste englische Onlinewörterbuch. Es umfasst mehr als 2 Millionen Wörter und achtet bei Anfragen auch auf den Zusammenhang. Das heisst, für jeden gesuchten Begriff werden alle möglichen Verwendungen in der englischen Sprache angezeigt.

Und auch die automatische Übersetzung hat's in sich: Nach Wahl der Sprache brauchen Sie nur noch das Sachgebiet anzuwählen und schon können bis zu 2000 Zeichen übersetzt werden. Diesen Service gibt es auch für die französische Sprache.

 

Sehr umfassend und kostenlos:

http://www.linguadict.de/

...und da geht's zur automatischen Übersetzung:

http://www.linguatec.de/online/ptwebtext/index.shtml


Das Telefon feiert den 140. Geburtstag

Alexander Graham Bell gilt zwar weithin als Erfinder des Telefons. Den ersten Telefonapparat konstruierte jedoch der deutsche Physiker Johann Philipp Reis 1861. Der erste Satz, der jemals per Telefon übermittelt wurde, lautete: "Die Pferde fressen keinen Gurkensalat." Sein Freund am anderen Ende konnte den Satz wohl hören, allerdings nicht fragen, was damit wohl gemeint war: Das erste Telefon übertrug Sprache nur in eine Richtung.

Weiteres zur Geschichte des Telefons, von den ersten Geräten bis hin zur neuesten Telefontechnologie findet sich bei tariftip.de. Dabei muss erstaunt festgestellt werden, dass sich die eigentliche Telefonie in all den Jahren gar nicht so stark entwickelt hat, wie man denken könnte und auch Bildtelefone sind viel älter, als man glauben mag.

Quelle: linkteam.de

 

Damals unnütze Spinnerei, heute nicht mehr wegzudenken:

http://www.tariftip.de/rubrik.asp?rid=8448&xbereich=fnetz


Werbung
---------


Empfehlen Sie WebBuddy weiter.

Ihnen gefällt der WebBuddy Newsletter? Dann empfehlen sie ihn doch ihren Freunden und Bekannten:

http://www.webmart.de/wmtaf.cfm?id=15312


Mailingliste

Die Webbuddy-Informationen können Sie auch per eMail erhalten. Sie brauchen lediglich Ihre eMail Adresse unter folgender URL einzutragen:

http://www.webbuddy.ch/newsletter


Archiv

Das Webbuddy-Newsletter-Archiv hilft ihnen bei der Suche nach bereits veröffentlichten Beiträgen.

Rechtliches

Für alle Links im WebBuddy Newsletter und auf unserer Homepage gilt: Wir erklären ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage und im WebBuddy Newsletter angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei uns angemeldeten Banner und Links führen.

Im Zeitpunkt der Aufnahme im WebBuddy Newsletter und auf der Homepage werden alle Links auf deren Funktionsfähigkeit überprüft und nur solche aufgenommen, die auch einwandfrei funktionieren! Jedoch im Laufe der Zeit kann es hin und wieder vorkommen, daß der eine, oder andere Link, vielleicht nicht mehr funktioniert, z.B. weil der diesbezügliche Besitzer seine e-Mail-Adresse aufgelöst hat.